Flyer

Veranstaltungen

2. Bundesliga

Wetter

Aktuell
4.1 °C
Regen
Regen
Windrichtung: SW
Geschwindigkeit: 22 km/h
© Deutscher Wetterdienst | DWD

Interner Bereich

 

 

Jugendlager 2017

Geschrieben von Elvira Asselborn
Bilder von Jannes Reisser

Im Sommer ist für die Segelflieger die Zeit des Campierens angesagt. Bei zahlreichen Wettbewerben haben die Piloten und Pilotinnen nicht nur die Möglichkeit, mehrere Tage am Stück ihrem wundervollen Hobby nachzugehen. Die Übernachtungen am Fluggelände in Zelten und Wohnwägen, die Gemeinschaft mit Freunden und Familie und zahlreiche außerfliegerische Freizeitaktivitäten – diese Faktoren machen aus einer Sportveranstaltung einen Erholungsurlaub. Ein ganz besonderes Lager bietet der BWLV (Baden Württembergische Luftsportverband) jedes Jahr für die Nachwuchspiloten an. Ausgetragen vom Flugsportring Kraichgau e.V. auf dem Segelfluggelände in Sinsheim, haben die jungen Flugschüler die Möglichkeit, viele besondere Erfahrungen zu sammeln. Dazu gehört zum Beispiel, dass die angehenden PilotInnen Flugzeuge fliegen dürfen, die beispielsweise nicht in der Flotte ihres Vereins vertreten sind oder in der Regel erst als Scheinpilot geflogen werden dürfen. Zudem kommen die Schüler in dieser Zeit besonders häufig zum Fliegen, was die Ausbildung zusätzlich vorantreibt. Nicht zuletzt sind die geselligen Abende im Kreise der Gleichaltrigen besonders beliebt bei den jungen Piloten. Auch die Jugend des Flugsportvereins Möckmühl hat schon lange Gefallen daran gefunden. In diesem Jahr besuchte Jungpilot Jannes Reisser das „JuLa“. Seine Erlebnisse schildert er wie folgt:
„Am 18.08.2017 bin ich ins Jugendlager nach Sinsheim aufgebrochen. Vor mir lagen  zehn Tage voller Erlebnisse und neuer Erfahrungen von Wartefrust bis absoluter Flugbegeisterung war alles dabei. Neuer Platz, neue Leute das hat anfangs ein bisschen gebraucht bis man sich an alles und jeden gewöhnt hat, doch als die ersten Hürden übersprungen waren hat es einfach nur noch Spaß gemacht. Ich durfte von der K8 über ASK23 bis zum Discus und der ASW24 alles fliegen. Das war top. Ich hatte das Gefühl, dass dieses Lager für alle Teilnehmer sowie vor allem für die Fluglehrer ein spannendes Erlebnis war.“