Wettbewerbe

 

Interner Bereich

 

 

Bergfest im Fliegerlager

Eine ereignisreiche Halbzeit geht zu Ende und macht sogleich der zweiten Lagerhälfte Platz. Die vergangene gemeinsame Woche hat viele Höhen und so einige Premieren parat gehalten. Allem voran war das Wetter aus segelfliegerischer Sicht ein absolutes Highlight. Beinahe jeder Tag konnte für thermische Flüge im Segelflieger genutzt werden und die Freizeitpiloten sind voll auf ihre Kosten gekommen. Nachdem Flugschüler Marc Hornstein sein fliegerisches Können auf unserem Schulungsflugzeug des Typs Ka8 mehrfach unter Beweis gestellt hat, durfte er den nächsten Schritt wagen und ans Steuer des Leistungsflugzeugs LS4 ran. Er meisterte die Flüge auf dem neuen Flugzeugtyp sehr gut und ist der Pilotenlizenz somit ein deutliches Stück nähergekommen.
Aber auch die Scheinpiloten haben sehenswerte Erfolge zu verzeichnen. So haben Felix Hädicke und Manuel Trautmann am 1. August jeweils Flüge von über 500 km Länge absolviert, Michael Bolz und Alexander Stierle knackten zusammen im Duo Discus sogar die Marke von 600 km.
Die Fliegerkameraden vom FSV Kaiserslautern haben eine Woche zusammen mit uns campiert, sind fleißig geflogen und waren ein wertvoller Teil der geselligen Gemeinschaft. Durch ihre tatkräftige Unterstützung bei der „Bodenarbeit“ haben sie zum schnellen und reibungslosen Ablauf des Flugbetriebs beigetragen. Der Flugsportverein Möckmühl bedankt sich bei allen, die zum Gelingen der ersten Lagerwoche beigetragen haben und wünscht den Kameraden eine ebenso erfolgreiche zweite Woche.
Interesse geweckt? Wir sind noch bis zum 11. August täglich auf dem Segelfluggelände in Möckmühl-Korb. Also einfach vorbeischauen, informieren, mitfliegen!