Wettbewerbe

 

Interner Bereich

 

 

Erfolgreiches Fliegerlager 2019

Die gute Zeit geht bekanntlich besonders schnell vorbei. Das ist den Fliegerkameraden des Flugsportvereins Möckmühl in diesem Fliegerlager wieder bewusst geworden. Zwischen sportlichen Flügen im Segelflugzeug, entspannten Runden im Motorsegler und Ultraleicht wurde am Abend bei Lagerfeuer und Feierabendbier in geselliger Runde geredet und gelacht. Nicht nur die Piloten selbst hatten ein erfolgreiches Lager. Auch die Familien, die mit von der Partie waren, haben den „Fliegerurlaub“ auf dem Segelfluggelände in Möckmühl-Korb sehr genossen. Trampolinhüpfen, Federballspielen, Ausflüge an die Jagst – Fliegerlager ist mehr als „nur“ fliegen!
Eine neue Errungenschaft hat den Hobbypiloten besonderes Vergnügen verschafft! Viele Stunden Arbeit, ein unfassbares fachliches Know-How und eine große Ingenieursleistung hat Frank Steinbrenner bewiesen, als er für unseren Oldtimer, die Ka8, eigenständig eine Cabrio-Haube gebaut hat. In der Regel ist bei Segelflugzeugen das Cockpit durch eine Plexiglas-Haube verschlossen, damit der Pilot während des Fluges den Fahrtwind nicht abbekommt. Durch eine spezielle offene Cabrio-Haube bekommt der Pilot die Möglichkeit, während des Fluges den Fahrtwind zu spüren, was ein einzigartiges Gefühl von Freiheit ist. Nachdem Anfang August ein unabhängiger Prüfer die fertige Haube untersucht und freigegeben hat, stand der erste Flug auf der Ka8 „oben ohne“ natürlich unserem Frank zu. Begleitet von seiner Frau Katrin Steinbrenner und den gemeinsamen Kindern, bereitete er sich voller Freude auf diesen speziellen Jungfernflug vor. Die Vereinskameraden waren genauso neugierig wie der Pilot selbst. So versammelte sich die ganze Mannschaft und fieberte mit Frank mit. Die Erwartungen wurden erfüllt, die Freude war groß und alle waren zufrieden. Nach der Landung erhielt Frank Steinbrenner den obligatorischen „Segelfliegerstrauß“, überreicht durch den Vorstand Manfred Henninger und Andy Böhringer. In den folgenden Tagen durften dann auch die anderen Kameraden den Flugwind um die Ohren spüren, während sie das bekannte Flugzeug mit offener Haube fliegen durften. Wir können den Möckmühler Bürgern nur raten: Spitzt die Ohren, denn manch einer unserer Piloten soll im Fluge sogar singen!
Der Flugsportverein Möckmühl bedankt sich bei allen Mitgliedern und Förderern für das Gelingen des diesjährigen Fliegerlagers und freut sich bereits heute auf das Lager im nächsten Sommer!