Flyer

Wettbewerbe

 

Interner Bereich

 

 

Ein neuer „Solo-Pilot“

Das wohl schönste Erlebnis im Leben eines jeden Piloten ist der Moment, wenn er zum ersten Mal alleine fliegen darf. Nach genügend Übungsstunden zu zweit, wenn der Flugschüler im vorderen Teil des Cockpits sitzt und der Lehrer im hinteren, kommt irgendwann der Moment, dass der Lehrer seinen Schützling solo fliegen lässt und die Anweisungen über Funk vom Boden aus erteilt.
Dieser besondere Moment ist für unseren talentierten Flugschüler Niklas Steinbrenner am vergangenen Sonntag gekommen. Nach einigen erfolgreichen Überprüfungsstarts mit dem Fluglehrer konnte er endlich den Schritt zum alleinigen Fliegen antreten. Die intensive Vorbereitung und Übung hat sich gelohnt: Niklas legte einen Bilderbuchflog vor! Vom Start bis zur Landung meisterte der junge Pilot die Aufgabe einwandfrei. Beim zweiten Flug war sogar eine Besonderheit dabei: „Als ich das zweite Mal geflogen bin, konnte ich sogar in einem Thermik-Bart mit Papa und Manfred Henninger kreisen. Das war echt klasse!“ Denn Niklas hat seinen Vater mit der Freude fürs Segelfliegen „anstecken“ können: Seit dieser Saison ist er immer öfter auf dem Flugplatz zu sehen – gelegentlich auch im Segelflieger! Am Abend hat der neue Solo-Pilot dann von allen anwesenden Kameraden den obligatorischen „Klaps auf den Hintern bekommen“. Eine alte und lustige Tradition unter den Segelfliegern, die die Thermikempfindlichkeit sensibilisieren soll.
Lieber Niklas, der Flugsportverein Möckmühl gratuliert dir zu diesem einmaligen Schritt und den wundervoll ausgeführten Flügen und wünscht dir für deine weitere Ausbildung viel Erfolg und allzeit guten Flug!